Was sind die Folgen des verbotenen Sprayens?

  • Strafe durch Gericht, gemeinnützige Arbeit (z. B. Entfernen von illegalen Graffiti) oder gerichtliche Auflagen
  • Geldforderung durch geschädigte Eigentümer
  • Wenn eine Gruppe beim illegalen Sprayen erwischt wird, haftet jedes Gruppenmitglied für die gesamte Schadenssumme. Das nennt man gesamtschuldnerische Haftung.

Weitere Informationen erhältst du bei

  • deinem zuständigen Jugendamt
  • der zuständigen Polizeidirektion, Inspektion Prävention/Zentrale Dienste, Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle.

Illegal = Sch...egal?

Diese Gleichung gilt nur für dich, wenn du bisher nicht erwischt wurdest. Unerlaubte Graffiti sind Sachbeschädigungen und der Verursacher ist schadenersatzpflichtig. Kinder bis zum 14. Lebensjahr sind strafunmündig, können aber ab dem siebenten Lebensjahr bereits zivilrechtlich schadenersatzpflichtig gemacht werden. Jugendliche ab 14 Jahren werden nach dem Jugendgerichtsgesetz strafrechtlich verfolgt.

Ist sprayen verboten?

Ja, immer dort, wo es der Eigentümer nicht erlaubt hat!

Besser legal!

Zusätzlich zum Urteil der Jugendgerichte bleibt die Rechnung der Geschädigten, z. B. der Verkehrsbetriebe, offen und muss beglichen werden. Für diese Rechnung können die Geschädigten einen Schuldtitel bei Gericht erwirken. Der Verursacher wird damit schadenersatzpflichtig. Der Schuldtitel kann 30 Jahre lang vollstreckt werden. In vielen Städten gibt es Wände, auf die du ohne Probleme sprühen kannst. Du hast Zeit, kannst mit Freunden oder allein sprühen und zu Hause ist keine dicke Luft. Auch der Stress wegen einer möglichen Strafe ist weg. Rufe einfach dein Jugendamt an und frag nach freigegebenen Flächen!

Erwischt und dann?

Wichtig ist, dass du mit deinen Eltern ganz ehrlich sprichst. Sie sind deine gesetzlichen Vertreter und können einen Anwalt beauftragen, der dich berät, wenn dieses notwendig ist. In den Jugendämtern gibt es Jugendgerichtshilfen, die bei Gerichtsverfahren anwesend sind, um dir weiter zu helfen. Auch in Jugendfreizeiteinrichtungen, die du gerne besuchst, kannst du Rat und Hilfe bekommen.

Wenn du Hilfe brauchst und Angst hast, mit deinen Eltern zu sprechen, wende dich vertrauensvoll telefonisch an die Kinder- und Jugendnotdienste:

Chemnitz 0371 / 300 455
0371 / 302 125
Dresden 0351 / 275 4004
0351 / 275 3663
Leipzig 0341 / 411 2130
0800 / 111 0333